Song Lyrics From Around The World

Home | Email Us | 0-9 | A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z | Christmas | Soundtracks | Web Hosting with TotalChoice

big text small text home back forward print

UND ES WAR SOMMER (Lyrics : Christian Heilburg / Music : Joachim Heider) Peter Maffay (Germany) Es war ein schoener Tag, der letzte im Augst, Die Sonne brannte so, als haette sie's gewusst, Die Luft war flirrend heiss und um allein zu sein, Sagte ich den ander'n: Ich hab' heut keine Zeit, Dann traf ich sie und sah in ihre Augen Und irgendwie hatt' ich das Gefuehl, Als winkte sie mir zu und schien zu sagen: Komm setz dich zu mir: Ich war 16 und sie 31, Und ueber Liebe wusste ich nicht viel, Sie wusste alles und sie liess mich spueren, Ich war kein Kind mehr. Und es war Sommer ... Sie gab sich so, als sei ich ueberhaupt nicht da, Und um die Schultern, trug sie nur ihr langes Haar, Ich war verlegen und wusste nicht wohin Mit meinem Blick, der wie gefesselt an ihr hing, Ich kann verstehen, hoerte ich sie sagen, Nur weil du jung bist, tust du nicht was du fuehlst, Doch bleib bei mir bis die Sonne rot wird, Dann wirst du sehen. Wir gingen beide hinunter an den Strand Und der Junge nahm schuechtern ihre Hand, Doch als ein Mann sah ich die Sonne aufgeh'n. Und es war Sommer und es war Sommer Und es war Sommer Das erste Mal im Leben Und es war Sommer Das allererste Mal Doch als ein Mann sah ich die Sonne aufgeh'n. Und es war Sommer Und es war Sommer Das erste Mal im Leben Und es war Sommer Das allererste Mal Doch als ein Mann sah ich die Sonne aufgeh'n Und es war Sommer

    


International Lyrics Playground       Private Guitar Lessons in Connecticut!       Web Hosting with TotalChoice       Click and start earning!       Privacy Policy